V-BANK mit Ergebnissprung für 2022

Lars Hille, Vorsitzender des Vorstands der V-Bank
25.04.2023

Ein über 60 Prozent höheres Ergebnis vor Steuern (18,1 Mio. EUR), über 40 Prozent mehr Transaktionen (1.100.000) und mehr als ein Viertel neue Kundendepots (50.900). Die V-Bank stellt für 2022 neue Rekordzahlen vor. Dabei bleibt die Kundenzufriedenheit auf höchstem Niveau.

Von: Pressemitteilung

München, 24. April 2023. Die V-Bank AG (www.v-bank.com), München, hat im Geschäftsjahr 2022 erneut die Zahlen des Vorjahres übertroffen und ein neues Rekordergebnis erzielt. Wie das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab, konnte es sich sowohl bei den operativen Kennzahlen als auch bei den unternehmerischen Eckdaten deutlich verbessern. Die Bank kam auf ein Vorsteuerergebnis von 18,1 Mio. EUR (2021: 11,1 Mio. EUR), mit dem sie eine Eigenkapitalrendite nach Steuern von 10,8 Prozent (2021: 11,7) erwirtschaften konnte.

Lars Hille, Vorsitzender des Vorstands der V-BANK: „2022 war für uns von zwei Faktoren gekennzeichnet: einem sehr starken operativen Ergebnis und der Zinswende. Gemeinsam ergibt sich daraus ein Sprung von mehr als 60 Prozent beim Vorsteuerergebnis. Wir haben die vergangenen Jahre in einem Nullzinsumfeld bereits profitabel gearbeitet. Mit der Rückkehr der Zinsen entfaltet unser Geschäftsmodell nun aber sein volles Potenzial.“

Das betreute Kundenvermögen stieg zum 31.12.2022 auf 38,3 Mrd. Euro (31.12.2021: 36,8 Mrd. Euro). Trotz widriger Kapitalmarktbedingungen, vor allem im ersten Halbjahr, konnte die V-Bank 2022 netto neues Geld anziehen.

Damit im Zusammenhang steht die Zahl der Geschäftspartner. Auch hier gelang der V-Bank auf bereits hohem Niveau erneut ein Schritt nach vorne. Im Jahresverlauf konnte sie 20 zusätzliche Vermögensverwalter gewinnen. Zum Jahresende betrug die Gesamtzahl 458 (31.12.2021: 438) was einer Marktdurchdringung von über 80% entspricht.  

Bei den Depoteröffnungen lag das Münchner Spezialinstitut mehr als ein Viertel über dem Vorjahr und führte Ende 2022 insgesamt 50.800 Kundendepots für seine Geschäftspartner (31.12.2021: 39.500).

Eine Steigerung von mehr als 40 Prozent gab es bei den Transaktionen: Zum Jahresende waren für die Kunden des Hauses über 1.100.000 Transaktionen ausgeführt worden. Das sind über 300.000 mehr als im Vorjahreszeitraum (31.12.2021: 768.000).

Bei allem Fokus auf das operative Geschäft war auch 2022 ein Jahr, in dem die V-Bank in ihre Infrastruktur investierte: Ende des Jahres bezog die Bank neue Räume, die modernere Arbeitsbedingungen bieten und mehr Platz für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum Jahresende beschäftigte die V-Bank 110 Mitarbeiter, fast ein Viertel mehr als noch ein Jahr zuvor (Ende 2021: 89).

Einen Anstieg gab es auch beim Kreditvolumen: Mit 344,0 Mio. Euro vergab die V-BANK 2022 mehr Lombardkredite als im Jahr davor (31.12.2021: 321,0 Mio. Euro).

Besonders hervorzuheben ist die Zufriedenheit der V-Bank-Kunden: Mit 1,79 (Vorjahr: 1,78)  wurde das bislang beste Gesamtergebnis in der Geschichte des Unternehmens nicht nur gehalten. Es ist umso höher einzuordnen, als das Geschäftsvolumen im Jahr 2022 deutlich größer war als in allen Jahren zuvor.

„Unser Erfolg ist eine Teamleistung“, erklärt Lars Hille, Vorsitzender des Vorstands: „Allen, die daran Anteil hatten, gebührt unser herzlicher Dank. Insbesondere danken wir unseren Geschäftspartnern für ihr Vertrauen, ihren Zuspruch und ihr konstruktives Feedback. Nur so sind Rekordergebnisse wie im vergangenen Jahr möglich. Und die aktuelle Geschäftsentwicklung lässt bereits erkennen, dass unser profitables Wachstum auch 2023 weitergehen wird.“

Über die V-Bank:

Die V-BANK fokussiert sich seit ihrer Gründung auf die Depot- und Kontoführung sowie auf die Wertpapierabwicklung für unabhängige Vermögens-verwalter, Family Offices, vermögensverwaltende Banken und ausgewählte institutionelle Kunden. Mit ihrer konsequenten Ausrichtung auf professionelle Zielgruppen unterscheidet sich die V-Bank von ihren Wettbewerbern und spielt eine aktive Rolle in der Entwicklung eines wichtigen Wachstumsmarkts der Finanzbranche. Die V-Bank wurde als „Beste Depotbank 2023“ ausgezeichnet.

Aktuelles und Lesenswertes
V-Bank etabliert sich als Qualitätsführer – Geschäftspartner zufriedener denn je
Studie zeigt: Anleihen bei Finanzprofis auf dem Vormarsch
V-Bank eröffnet Vertretung in der Schweiz
V-Bank AG erhält 'A'-Rating von Moody's
Starkes operatives 1. Halbjahr der V-Bank
V-BANK zur besten Depotbank Deutschlands gewählt
V-BANK bietet ab sofort Finanzkommissionsgeschäft mit Kryptowährungen an
V-BANK mit Ergebnissprung für 2022
Vermögensverwaltung im Zeichen der Zeitenwende
V-Bank von ihren Kunden als Qualitätsführer bestätigt
Neues Leben für alte Möbel
Wir ziehen um
Nach dem Krypto-Crash
V-Bank mit starkem 3. Quartal trotz unsicherer Märkte
V-Bank überzeugt im ersten Halbjahr 2022 erneut mit operativen Zahlen
V-Bank 2021 erneut mit Rekordjahr
Unabhängige Vermögensverwalter wollen ihr Geschäft noch deutlich digitaler aufstellen
Die Kunden der V-Bank waren noch nie zufriedener