Astrid Wünsche ist neue Leiterin des Kontoservices der V-BANK

Back-Office-Expertin wechselt von der DAB BNP Paribas zum Marktführer. Im ersten Halbjahr eröffnete die V-BANK über 4.800 Konten und Depots.

München, 03. August 2021. Die V-BANK baut ihre Kompetenz in Sachen Konto- und Depoteröffnung systematisch weiter aus: Im Juli übernahm Astrid Wünsche (46) als neue Leiterin den Bereich Kontoservice und Zahlungsverkehr. Zuvor war die gelernte Bankkauffrau über viele Jahre bei der DAB BNP Paribas zuletzt in vergleichbarer Funktion tätig. Seit 2000 erlernte sie dort von der Pike auf das B2B-Geschäft. Im ersten Halbjahr eröffnete die V-BANK über 4.800 Konten und Depots. Für die Zukunft will sich Deutschlands führende Depotbank für unabhängige Vermögensverwalter noch effizienter und digitaler aufstellen. Dabei soll ein Schwerpunkt auf der Kundengruppe der juristischen Personen wie Unternehmen und Stiftungen liegen.

„Gerade im Ausbau effizienter und digitaler Strukturen wird uns Astrid Wünsche mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung entscheidend voran bringen“, freut sich Produktionsvorstand Stefan Lettmeier über die personelle Verstärkung. Für die aktuell hohen Eröffnungszahlen sieht Lettmeier zwei Gründe: Zum einen fände die Dienstleistung des unabhängigen Vermögensverwalters immer mehr Zuspruch bei den Endkunden. Zum anderen profitiere man als Unternehmen von der Konsolidierung des Depotbankenmarktes. „Beide Gründe werden auch in der Zukunft ihre Wirkung bei uns zeigen,“ ist Lettmeier zuversichtlich.

Zurück