Zahlen und Fakten

Gründung und Entwicklung

2008 als Deutschlands erste Bank für Vermögensverwalter gestartet.
Am 31.12.2016 betreute die V-BANK Mandantengelder von über 370 bankenunabhängigen Vermögensverwaltern und Family Offices in Höhe von 15 Mrd. Euro. Bis Ende 2018 wird ein verwaltetes Kundenvermögen von mehr als 20 Mrd. Euro angestrebt.
Durchschnittliches Anlagevolumen pro Kunde: über 550.000 Euro.

Bilanz

Zwei Jahre nach dem Start wurde die Gewinnzone erreicht.
2015 erzielte die V-BANK einen Gewinn vor Steuern von rund 6,1 Millionen Euro.
Hier finden Sie die Geschäftsberichte.

Mitarbeiter

Zum 31.12.2016 beschäftigte die V-BANK 62 Mitarbeiter inklusive Vorstandsmitglieder. Standort ist München.
Die gleiche Anzahl an Mitarbeitern unterstützt uns exklusiv bei unseren externen Partnern.

    Beteiligungsverhältnisse

  • 49.9%W&W Gesellschaft für Finanzbeteiligungen GmbH
  • 33.7%Vermögensverwalter
  • 16.4%Management / Mitarbeiter

Stand: 30.09.16

Sicherheit

Die Kernkapitalquote (SolvV) beträgt 14,5% zum 31.12.2016. Damit sind die neuen Eigenkapitalvorschriften nach Basel III bereits heute erfüllt. Haftendes Eigenkapital ist jederzeit frei disponibel und somit ein echter zusätzlicher Risikoschutz. Aufsichtsrechtliche Liquiditätsanforderungen werden zum 31.12.2016 um rund das 5-fache übertroffen. Die V-BANK ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Kontoguthaben sind bis zu einer Höhe von rund 7,0 Mio. Euro pro Kunde abgesichert.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit finden Sie in unserer Präsentation Sicherheit und Vertrauen und auch hier.